Darmkrebs

Mehr als 60.000 Menschen erkranken jährlich in Deutschland neu an Darmkrebs. Damit gehört diese Krebserkrankung zu den drei häufigsten Krebsarten und betrifft Männer und Frauen gleichermaßen.

Darmkrebs betrifft meist den Dickdarm und Mastdarm – Tumoren am Dünndarm sind relativ selten. In den meisten Fällen entwickelt sich Darmkrebs über einen langen Zeitraum aus zunächst harmlosen Polypen. Deshalb ist die Früherkennung gerade bei dieser Krebsart eines der wichtigsten Mittel: In einem frühen Stadium können Polypen unproblematisch entfernt werden.

Dr. Dr. habil Gregor Alexander Stavrou und Dr. med. Klaus Radecke sprechen als ausgewiesene Experten in ihrem Vortrag über den aktuellen Stand der Wissenschaft zum Thema Darmkrebs.